Prof.Dr.Müller

Erfahrung und Kompetenz

Prof.Dr. Udo Müller

Und der Grundgedanke bleibt: Wissenstransfer muss erlebbar sein.

Die Neugier, der Tatendrang und die Offenheit gegenüber anderen Kulturen ist sein Schlüssel zu vielfältigen Erfahrungen im Wirtschaftsgeschehen und Auslandsgeschäft. Der Brückenschlag von Konzept und Theorie zur gelebten Wirklichkeit in der beruflichen Praxis bildete immer schon die Grundmotivation seiner beruflichen Tätigkeit.

Mit dem Studium der Betriebswirtschaft und Schwerpunkte für Marketing im Beschaffungswesen, Handel und Absatz, sowie Wirtschaftspsychologie legte er die Grundlagen für einen Berufsweg, der sich im Spannungsfeld von ökonomischer Rationalität und zwischenmenschlich-emotionalen Interaktionen bewegt.

Nach ersten beruflichen Erfahrungen, die er im Ausland, an der Deutschen Außenhandelskammer in Indien sammelte, startete er eine geschäftsführende Tätigkeit in seiner Marketinggesellschaft, die Ihre Schwerpunkte in der Organisation und Kommunikation international arbeitender Unternehmen hatte. Nach kurzer Zeit betrieb er damit eine der ersten Verkaufsförderungs- und Eventagenturen in Deutschland. National und international arbeitete er mit seiner Agentur unter anderem für Coca-Cola, BMW, Audi, Dekra, Diners Club, ZDF, Pirelli, Karstadt und Media Markt.

Nach einigen Jahren in der operativen Marketingtätigkeit, verlagerte er seine Tätigkeit in die  Marketing- und Kommunikationsberatung. Hier war er für eine international tätige Beratungsagentur im Kundenauftrag sowohl für große, wie auch kleine Unternehmen tätig. Mit gleichem Engagement verhalf er diesen Mandanten zu einer strukturierten Marktbearbeitung.

Seine bis dahin eher auf das Marketing ausgerichtete Tätigkeit wandelte er mit den krisenanfälligen Zeiten. Ab 2001 fokussierte er auch die finanzpolitische Performance von Unternehmen. In mehrjähriger Entwicklungszeit konzeptionierte er eine softwaregestützte Begutachtungslogik für die unternehmerseitige Akquisition von Bankkrediten.

Die inhaltliche Entwicklung seiner Controllingsoftware erforderte branchenübergreifende Schulungen für die strategische Kreditakquisition, die den aktuellen Kreditvergaberichtlinien nachkam.

Für Geschäftsführer und Mitarbeiter des mittleren Managements in KMU`s sowie auf Konzernebene führte er betriebswirtschaftliche Seminare zu Kreditvergabekriterien, Ratingoptimierung und finanzwirtschaftlichem Controlling durch.

Längst auch in der wirtschaftswissenschaftlichen Lehre von Hochschulen angekommen, unterrichtet Herr Müller seit vielen Jahren Betriebswirtschaft, Gründungsmanagement, Controlling, Marketing und Internationalisierung. Seit 1998 lehrt Herr Prof. Dr. Udo Müller auch als Dozent an der RFH in Köln. Aber auch an Hochschulen in Düsseldorf, Zürich, Sankt Petersburg, Prag oder Chengdu (China) war bzw. ist er lehrend tätig.

Im Laufe jahrelangen Lehrens und mit der Erfahrung aus seinen Tätigkeiten im Eventmanagement war für Ihn früh klar, dass das Erlebnis der beste Lehrmeister für prägendes und interessantes Studium ist. Aus diesem Grund entwickelte er Realsimulationen der Betriebswirtschaft. Mittels dieser Simulationen macht er Controlling und Betriebswirtschaft in deutscher oder englischer Konversation zu spannenden, emotional und kognitiv intensiven und bleibenden Erlebnissen.

Speziell für internationale Qualifikationen, wie interkulturelles Management oder internationale Geschäftsentwicklung und Verhandlungsführung in China, Russland, USA oder anderen internationalen Destinationen begann Herr Müller ab 2007 internationale Studienworkshops im Ausland zu organisieren und umzusetzen.

Ab 2011 war Herr Prof. Müller bis 2014 als Leiter des Auslandsamtes seiner angestammten Hochschule in Köln tätig. Neben Studentenberatungen für das Auslandsstudium, der Anbahnung von internationalen Hochschulkooperationen sowie der Administration von internationalem Studentenaustausch gehörte die gesamtheitliche Abwicklung des Erasmus-Förderprogramms ab Fördermittelakquisition bis zur Fördermittelauszahlung und Rechnungslegung zu seinen Aufgaben. Zugleich war er 10 Jahre in der Funktion als BAFÖG-Beauftragter der Hochschule für die hochschulseitige Prüfung und Bewilligung von nationalen und internationalen Bafög-zahlungen zuständig.

Seit 2010 ist Herr Müller an der ZHAW als freier Dozent für den Weiterbildungsstudiengang MAS WI der ZHAW/School of Engineering im Fach Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre tätig. Bis Ende 2017 hat er zugleich im gleichen Studiengang das Fach Organisationslehre unterrichtet.

In 2014 und 2015 hat Herr Müller als Interimsdirektor das Institut für Industrie- und Finanzmanagement in Prag, bis zu dessen Integration in die SKODA-eigene Universität am Skoda-Produktionsstandort in Tschechien, geleitet. Seine Arbeitsinhalte bestanden hier in der Geschäftsführenden Institutsleitung sowie Studiengangleitung und Lehrtätigkeit für den akkreditierten Studienabschluss zum „MBA in General Management“.

Neben seinen alltäglichen Arbeiten als Dozent der Wirtschaftswissenschaften widmet sich Herr Professor Müller neuen internationalen Projektzielen im Bildungswesen. Dabei stand die Entwicklung eines technisch ausgerichteten internationalen Weiterbildungsstudiums für Techniker und Ingenieure in seinem Fokus. Zugleich ist die Organisation von Lehrangeboten für international ausgerichtete Studiengänge Gegenstand seiner internationalen Entwicklungsarbeit.

Mit Unterstützung seines internationalen Wissensnetzwerks und 2010 in der Schweiz gegründeten Unternehmen – Campus-Bridge GmbH- bietet er internationale Bildungsprojekte an, die Interessierten Studenten und dem Managementnachwuchs den Weg von der Theorie in die Praxis ebnen. Dies geschieht nach wie vor auch mit internationalen Wirtschaftsexkursionen und praxisnahen Wirtschaftssimulationen oder auch mit künstlerischen Kreativimpulsen.
Der Leitgedanke seiner Tätigkeit war und ist immer, dass Wissen und Erfahrung praxisorientiert und spannend weitergeben wird.